Neuigkeiten April 2017

  • Homepage: Seit Januar wird unsere Homepage umfassend von einer neuen Firma gewartet. Die Umstellung auf den neuen Webseitenbetreiber verlief nicht ganz reibungslos, jedoch wurden die Mängel schon weitestgehend behoben. An der Optimierung wird weiter gearbeitet.
  • Wanderpaddler-Ehrung: Auch im vergangenen Jahr zeigten sich die Zugvögel als aktiver Verein und belegten den 4. Platz im Bezirksranking. Zum 1. Mal erpaddelte sich Hartmut D. das Bronzeabzeichen, ein Goldabzeichen erhielt Johannes M. und für ihre besonders hohe und konstante Paddelleistung wurde Anita D. mit der Goldstufe 20 ausgezeichnet.
  • Die Slalompaddler Bastian K. und Miro K. konnten wegen ihrer guten Leistungen in der Leistungsklasse an der Westdeutschen Meisterschaft teilnehmen und wurden vom Bezirksslalomwart geehrt. Wir gratulieren allen Geehrten herzlich.
  • Beim Anpaddeln am 12. März war unser Verein mit über 20 Mitgliedern besonders stark vertreten. Für viele Mitglieder war es das erste Paddeln nach der Winterpause. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Wanderfahrten für Kanu-Anfänger und -Fortgeschrittene angeboten. Die Paddelreviere im Programm sind sowohl Zahmwasser als auch Kleinflüsse mit WW-Stellen sowie Salzwasser/Küstenpaddeln.
  • Slalom: Mit neuen wettkampffähigen Booten wird für die nächsten Regatten trainiert. Der Ausbau unserer Slalomanlage wurde mithilfe der großzügigen 1000-EUR-Spende von der Sparkasse Essen bereits deutlich vorangetrieben. Die letzten Arbeiten werden in Kürze fertiggestellt.
  • Wir sind stolz darauf, am 10. Juni Ausrichter der Kanujugendspiele 2.0 zu sein. Die angemeldeten Jugendlichen erwartet ein fröhliches Wetteifern mit Sport und Geschicklichkeit und viel guter Laune. Wir freuen uns darauf!
  • Arbeiten am Bootshaus: Einhergehend mit einer deutlichen Erweiterung der Kapazitäten wurde die Neuschaffung und Neuordnung von Bootsliegeplätzen abgeschlossen. Kürzere Boote liegen im Carport, Liegeplätze für längere Boote sind weiterhin sehr knapp, für kürzere gibt es einige freie Plätze. Für weitere Arbeitsgruppen werden dringend helfende Hände gebraucht. Bitte beim Vorstand melden!
  • Schnupperpaddeln findet in diesem Jahr bereits zum 10. Mal statt.
  • 60 Jahre Kanu Klub Zugvogel: Wir feiern mit einer Besonderheit. Unser Sommerfest wird zwei Tage dauern und Ziel einer Bezirkswanderfahrt sein. Wir erwarten am 8. und 9. Juli zahlreiche Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung und freuen uns auf einen regen Austausch mit ihnen. Dabei brauchen wir als Gastgeber noch Hilfe bei der Durchführung/Bewirtung der Sportlerinnen.

 

Schnupperpaddeln kostenlos und unverbindlich

Jeweils am 1. Mittwoch im Monat von 17 – 19 Uhr

Termine: 3. Mai; 7. Juni; 5. Juli; 2. August; 6. September, nur nach vorheriger Anmeldung.

Treffpunkt ist das Bootshaus. Voraussetzung: Sicheres Schwimmen. Mitzubringen sind Regenjacke, Handtuch, Wechselkleidung.

                                         Anmeldungen unter schnupperpaddeln@kkz-essen.de oder telefonisch   bei Herbert Holl (0171 5443799) oder Brigitta Möller (0176 22217436)

 

 

 

 

Vereinsfahrt auf der Nordsee vom 3. – 5. Juni 2017

Am 3. – 5. Juni findet die Vereinsfahrt auf der Nordsee statt. Anfahrt nach Norden ist am Freitag, 2. Juni.

Gepaddelt werden drei Tagestouren auf der Nordsee. Vorgesehen ist je nach Wind und Welle die Umrundung verschiedener Inseln (Langeoog, Norderney, Baltrum & Co). Die Streckenlängen liegen jeweils zwischen 20 und 45 km.

Diese Vereinsfahrt richtet sich auch an Paddler, die noch nicht auf der Nordsee waren. Da wir Tagestouren machen, sind wir flexibler als bei der Gepäckfahrt rund um Sylt im Mai. Notfalls kann man auch abbrechen und auf Bootswagen und Fähre umsteigen. Alternativ kann auch im Binnenland gepaddelt werden.

Je nach Wetter haben wir 2 m hohe Wellen oder mehr oder weniger plattes Wasser. Fahrtenplanung und eventuelle Gruppenaufteilung werden daher je kurz vorher feststehen. Für die Nordsee sind geschottete Seekajaks und Schwimmwesten Pflicht. Teilnehmer, die keine Erfahrung auf dem Meer oder im Wildwasser haben, müssen vorher auf jeden Fall das Aus- und Einsteigen auf dem Wasser geübt haben. Einen Termin dazu bei uns am Bootshaus biete ich bei Bedarf gerne an.

Thomas Imgrund, Wandersportwart

Vereinsfahrt auf der Lahn vom 15. – 18. Juni 2017

Vom 15. – 18. Juni findet die Vereinsfahrt auf der Lahn statt. Gepaddelt wird die Strecke von Wetzlar bis nach Lahnstein in vier Tagen. Anreise nach Wetzlar ist am Mittwoch, den 14. Juni.

Die Fahrt ist eine Gepäckfahrt mit Übernachtungen im Zelt jeweils bei Kanu-Vereinen oder auf Campingplätzen. Die Lahn ist ein Klassiker unter den Wanderflüssen und ein ruhig fließendes Gewässer mit vielen Staustufen, an denen jeweils geschleust wird.

Thomas Imgrund, Wandersportwart

KanuJugendSpiele 2.0 am 10. Juni 2017

Die KanuJugendSpiele sind zurück im Herzen des Ruhrgebiets und laden den Kanu-Nachwuchs zu einem spannenden Team-Tag auf und an der Ruhr ein. Unsere KanuJugend im Bezirk 8 (Ruhr, Wupper) lädt ein – seid alle dabei!

Gestartet 1980 als Wanderfahrergeschicklichkeitswettbewerb auf der Ruhr in Bochum-Dahlhausen, entwickelte sich daraus beim Bochumer Kanu Club die Veranstaltung für den Kanu-Nachwuchs.

In 2017 starten die Erfinder der KanuJugendSpiele neu durch: Am 10. Juni 2017 gibt’s die KanuJugendSpiele 2.0 beim Kanu Klub Zugvogel Essen!

Austragungsort: Kanu Klub Zugvogel Essen (www.kkz-essen.de)
Datum: Samstag, 10. Juni 2017, Beginn: 11:00 h.
Teilnehmer: Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren

Was Euch erwartet:
Ein Team-Wettkampf, bei dem mehrere gemischte Teams (und das nehmen wir mehr als wörtlich: wir bilden alters- und vereinsgemischte Teams aus Jungen und Mädchen) in sechs Etappen paddeln und Aufgaben lösen – witzig, spielerisch und spannend.

Was Ihr mitbringen müsst:
• ein PE-Boot, mit dem ihr gut klar kommt mit Paddel, Spritzdecke und Schwimmweste
• 5 Euro Startgeld
• einen Löffel und einen Suppennapf, damit ihr was von dem leckeren Eintopf abbekommt, den wir Euch zum Selbstkostenpreis anbieten

Was wir Euch bieten:
• einen spannenden Tag mit lustigen Wettkämpfen und Aufgaben an Land und im Kanu
• jeder Teilnehmer erhält ein T-Shirt als Erinnerung

Gebühren:
die 5 Euro Startgebühr pro Teilnehmer müssen vom Verein vorab auf das Konto des Bezirk 8 überwiesen werden.
(IBAN: DE02 3605 0105 0001 5149 00, BIC: SPESDE3EXXX)

Anfahrt:
KKZ Essen
Stauseebogen 11
45259 Essen
Link zur Anfahrt: → hier

Bild- und Tonrechte:
Während der Veranstaltung werden Film- oder Fotoaufnahmen gemacht. Jeder Teilnehmer gibt mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung das Einverständnis, dass diese Film- oder Fotoaufnahmen zum Zweck der Außendarstellung des Veranstalters in Printmedien, sozialen Netzwerken sowie auf der Homepage des Veranstalters zeitlich unbegrenzt genutzt werden dürfen. Werden durch die teilnehmenden Vereine Minderjährige angemeldet, erklärt der Verein durch seine Teilnahme, dass entsprechende Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten zur Anfertigung und Verwendung von Bild- und Tonaufnahmen zu den o.g. Zwecken vorliegen. Für den Fall, dass solche nicht vorliegen, stellen sie den Veranstalter von etwaigen Ansprüchen der Betroffenen oder Dritter frei.

Haftungsausschluss:

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Jede Haftung der KanuJugend NRW e.V. – Bezirk 8 und seiner Hilfspersonen für Sachschäden ist ausgeschlossen, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Mit Anmeldung und Teilnahme an der Veranstaltung wird dieser Haftungsausschluss akzeptiert. Die Bestätigung des Vereins über die Schwimmfähigkeit, das Einverständnis der Eltern und die Bildrechte, ist verbindlich.

Anmeldung:
Bitte meldet Euch bis zum 29. Mai 2017 über unsere Webseite an, Ihr findet die Anmeldung direkt hier:

Onlineanmeldung KaJuSp 2.0 am 10. Juni 2017

Zum Download stehen bereit:
Ausschreibung, Unbedenklichkeitserklärung für den Verein (Elternerklärung), Freigabe Bildrechte


 

Tour-Bericht vom 61. NRW-Wanderfahrertreffen vom 9. bis 11. September beim WSV Rheine

b_150_100_16777215_00_images_stories_wandersport_ems_2016Erst mal muss ich sagen, dass wir mit dem Wetter richtig Glück gehabt hatten. Jeden Tag Sonne und um die 23º bis 25º Grad. Allerdings morgens etwas kühl, das lag aber auch an der Jahreszeit. Ich kann nur ein riesiges Lob an den WSV Rheine geben, die Anlage war sehr sehr sauber, immer, obwohl da ungefähr 120 Leute herumwuselten. Es waren immer genügend Handtücher und Seife im …

Wer den Bericht von unserem Vereinsmitglied Hartmut Deppermann weiterlesen möchte, der kann dies → hier tun.

 

Mit Herbert durch den Stangenwald 2016

Auch wenn das abgebildete Boot nur schwerlich bei Wettkampfen anzutreffen sein wird: prima dass Herbert mit so viel Elan bei der Foto-Session durch die Tore düste. Wie bitte? Man versteht nicht, warum es hier geht? Dann hier → weiterlesen.

Ralf Kaupenjohann
Sportwart

Wanderfahrt nach und rund um Borkum 2016

b_200_150_16777215_00_images_stories_wandersport_2016_amrum_amrum03b„Es gibt halt manche Dinge, die muss man einfach machen und nicht kaufen.“ Getreu dieser Devise begaben sich der KKZ in diesem Jahr auf eine mehrtägige Vereinsfahrt rund um die ostfriesische Insel Borkum. Thomas Imgrund blickt in einem umfassendem und lesenswertem Bericht auf die Erlebnisse und Herausforderungen der Fahrt zurück:

„Dieser scheiß Wind!“, flucht Ferdi, der sich mit seinem Kajak neben mir durch die Wellen kämpft. „Was soll diese scheiß Fragerei?“ Auch Yvonne ist sichtlich genervt. Dabei habe ich nur gefragt, ob ich die Schleppleine auspacken soll. Aber hier müssen wir jetzt alle durch und da gehört ein rauer Ton schon Mal dazu weiterlesen

Kehrwassertraining auf der Ruhr 2016

b_200_150_16777215_00_images_stories_jugend_2016_kehrwassertraining_gruppe_am_start_kleinBei guten Wetterverhältnissen und erfrischenden Wassertemperaturen fand Fronleichnam 26. Mai 2016 Kehrwassertraining auf der Ruhr vom SG Welper bis zum Schwall auf Höhe der Isenburg Hattingen statt. Dabei durften Ralf K., kleinHeike, Ralf G., Robin, Herbert, Gina, Julia und großHeike ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und verbessern. Nach knapp 2½ Stunden und einige Buhnen später war das Training auch schon wieder zu Ende. Es gab auch ein paar Kenterungen, alle wurden schnell gerettet.

Heike Schwitzer