Einladung zum 1. Vereinsabend am 12. Januar

                                        

Wanderung und Grünkohlessen

Am Freitag, den 12. Januar 2018, findet unser erster Vereinsabend im neuen Jahr statt.

Nach der Wanderung, zu der wir uns um 17 Uhr treffen und die ca. 1,5 – 2 Stunden dauert, kehren wir zum Aufwärmen ins Bootshaus zurück, wo uns ein deftiger Grünkohleintopf mit typischen Fleischbeilagen und evtl. auch geistige Getränke erwarten. 

Auch diesmal bitten wir um rechtzeitige Anmeldungen, damit die entsprechenden Mengen eingekauft und vorbereitet werden können. Freiwillige Helfer bei der Durchführung der (Vor-)Arbeiten sind ausdrücklich erwünscht. Bitte meldet euch! 

Anmeldungen bitte bis zum 8. Januar an vorstand@kkz-essen.de. Da die direkte Verbindung von hier über den Link nicht immer klappt, bitte lieber  selber eine Mail schreiben oder in die Liste im Bootshaus eintragen. 

Nicht vergessen: Zur Wanderung wetterfeste Kleidung, rutschfestes Schuhwerk und evtl. Taschen- oder Stirnlampe mitbringen. 

Wir freuen uns auf einen gemütlichen und anregenden Abend. 

 

Geglückte Premiere der KanuJugendSpiele 2.0 2017

Die Wiederaufnahme der legendären KanuJugendSpiele der Kanujugend des Bezirk 8 am 10. Juni 2017 war erfolgreich. Der Kanuverband NRW hat einen sehr schönen Bericht veröffentlich.

Einen herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen und BetreuerInnen, vor allem aber an die vielen helfenden Hände des KKZ Essen.

Nordsee 2017

Eine Invasion vom anderen Stern erlebte eine relativ bekannte kleine Strandbar auf der Nordsee-Insel Sylt. Ob wir einen neuen Trend gesetzt haben, wird sich noch zeigen. Auf jeden Fall haben wir unsere während der letztjährigen Vereinsfahrt auf Borkum ersponnene Mission erfolgreich erfüllt und sind von Südwesthörn auf dem Festland rund um Sylt nach Højer in Dänemark gepaddelt. Während der Wind am ersten Tag noch an der 5er Marke kratzte, beendeten wir die Tour nach drei Tagen bei strahlend blauem Himmel und spiegelglatter See.

Nur eine Woche später ging es schon wieder zur See. Das lange Pfingstwochenende nutzten wir, um die ostfriesischen Inseln Baltrum, Norderney und Spiekeroog zu umrunden. Bei perfektem Wetter und abwechslungsreichen Bedingungen hatten auch die Nordsee-Neulinge einen Riesenspaß – bei bis zu 40 Tageskilometern eine Superleistung. Schaumig-spritzig ging es auf der Seeseite von Norderney zu, während uns auf dem Wattenmeer Welle und ein auffrischender Wind im Rücken in rekordverdächtiger Geschwindigkeit zurück nach Neßmersiel trieben.