Eingeschränkter Sportbetrieb im Verein möglich

Ab sofort (12. Mai) ist bis auf weiteres ein eingeschränkter Sportbetrieb auf unserem Vereinsgelände wieder möglich.

Hierzu wurde ein Schutzkonzept vor Infektionen mit COVID19 erarbeitet, das unbedingt einzuhalten ist!
Es enthält allgemeine Regeln, d.h. Hygiene- und Verhaltensregeln, die für jedes Mitglied sichtbar auch im Bootshaus aushängen. Die Reinigungs- und Desinfektionsmaterialien stehen an den entsprechenden Stellen zum Benutzen zur Verfügung. Das Hygienekonzept muss befolgt werden, wenn wir wieder paddeln wollen.

Erweiterte Regeln sind für die Durchführung vom Vereinstraining erarbeitet worden. Hierüber geben die Trainingsleiter und der Sportwart gerne Auskunft, wenn zu den Anweisungen noch Fragen aufkommen. Diese Regeln betreffen Gruppengröße, Führen von Listen zum Dokumentieren der Kontakte etc.
Wir wünschen allen Gesundheit und ein Paddeln mit Freude und Vernunft. Ahoi.

Der Vorstand

Absage aller Vereins-Veranstaltungen

Liebe Mitglieder,

die öffentlichen Einschränkungen betreffen auch unseren Verein. Daher sind alle Veranstaltungen vorläufig bis Ende Juni abgesagt.

Bleibt gesund!

Empfehlungen des DKV-Präsidiums

Update vom DKV-Präsidium

Das DKV-Präsidium empfiehlt, zum heutigen Zeitpunkt alle Veranstaltungen auf Vereins- und Landesebene bis zum 30. Juni 2020 abzusagen bzw. wenn möglich im Einzelfall zu verschieben. Des Weiteren werden alle bis zu diesem Zeitpunkt durch den Verbandsausschuss vergebenen Deutschen Meisterschaften abgesagt bzw. die Ausrichter gebeten zu prüfen, ob eine Verlegung möglich ist. 

„Wir wollen das Bild nicht allzu schwarz malen“, sagte DKV-Präsident Thomas Konietzko während der Konferenz. „Wir haben immer noch die Hoffnung, dass es Wettkämpfe im späten Sommer geben könnte, damit unsere Sportler in diesem Jahr noch ein Ziel vor Augen haben. Nach vielen Telefonaten mit unseren Sportlern haben wir feststellen müssen, dass sie sich Ziele für dieses Jahr wünschen. Natürlich wünschen wir uns das auch, müssen aber die Situation immer wieder neu bewerten. Wie sich die Lage in einigen Wochen oder Monaten darstellt kann niemand sagen.“

Das Präsidium kam zu dem Schluss, dass eine wöchentliche Bewertung der aktuellen Lage sinnvoll ist und wird sich daher regelmäßig untereinander abstimmen. Daraus ergeben sich aktuelle Bewertungen, um auch Ausrichter von Kanu-Wettkämpfen oder freizeitsportlichen Events nicht im Stich zu lassen. Zum jetzigen Zeitpunkt können aber noch keine alternativen Qualifikationstermine oder Termine für Freizeitsportveranstaltungen festgelegt werden. 

„Gerade in solchen schweren Zeiten müssen wir Optimismus bewahren und das Beste aus dieser Situation machen“, meinte Konietzko zum Ende der Videokonferenz. „Ich verspreche allen, die in unserem Verband von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, dass wir gemeinsam mit allen Verantwortlichen im deutschen Sport alles tun werden, dass keiner Sportlerin und keinem Sportler persönliche Nachteile aus dieser Situation entstehen. Wir wollen und wir werden bei den anstehenden Wettkämpfen trotz aller Schwierigkeiten erfolgreich abschneiden und auch die Kontakte mit den Paddelfreundinnen und Paddelfreunden weiter pflegen. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam auch diese Situation meistern werden.

Meldung vom 24.03. abends

Einladung zur Jugendversammlung 2020

Liebe Jugendliche,

ich möchte Euch am Samstag, den 1. Februar 2020, um 14 Uhr zu unserer Jugendversammlung in das Bootshaus unseres Vereins einladen.

Auf der Tagesordnung steht:

  • Genehmigung des Protokolls der letzten Jugendversammlung
  • Bericht der Jugendwartin
  • Entlastung des Vereinsjugendausschusses
  • Wahlen:
    • Wahl des 2. Jugendwartes (bisher: Bastian Küster) bzw. der 2. Jugendwartin
    • Wahl der Jugendsprecher bzw. Jugendsprecherinnen
  • Besprechung von Terminen und Aktivitäten
  • Verschiedenes

Ich möchte Euch dringend daran erinnern, dass Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr jährlich 10 Arbeitsstunden an den angebotenen Putz- u. Arbeitstagen ableisten müssen.

Ab 15 Uhr möchten wir mit Euren Eltern und Andreas Sprick (Sportwart) die Terminplanung für 2020 durchsprechen.

Ich freue mich über eine rege Teilnahme an beiden Terminen.

Wir sehen uns am 1. Februar ab 14 Uhr im Bootshaus.

Mit sportlichen Grüßen

Heike Kaupenjohann
1. Jugendwartin KKZ Essen

Paddeln mit Licht

Die dunkle Jahreszeit hält uns nicht davon ab, aufs Wasser zu gehen! Für den 1. November ist die Jugendaktion Paddeln mit Licht geplant. Treffpunkt ist um 17 Uhr an unserem Bootshaus. Zur Anmeldung bitte in die Liste eintragen, die im Bootshaus aushängt, oder bei der Jugendwartin melden.

Geglückte Premiere der KanuJugendSpiele 2.0 2017

Die Wiederaufnahme der legendären KanuJugendSpiele der Kanujugend des Bezirk 8 am 10. Juni 2017 war erfolgreich. Der Kanuverband NRW hat einen sehr schönen Bericht veröffentlich.

Einen herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen und BetreuerInnen, vor allem aber an die vielen helfenden Hände des KKZ Essen.